Herzinsuffizienz
Therapie-Lösung

Our Heart Failure Therapy Solution

Key Facts

Berlin Heals hat eine innovative Mikrostrom-Technologie zur Behandlung von Herzinsuffizienz (weltweit führenden Todesursache) entwickelt. Die globale Marktgröße ist enorm, ebenso wie das Potenzial, diese proprietäre Technologie auf andere Bereiche der medizinischen Therapie zu übertragen.

Die Berlin Heals Holding AG ist ein Schweizer Unternehmen. Die Aktiengesellschaft wurde 2014 von einem medizinischen Seriengründer in den Bereich der Behandlung von Herzinsuffizienz gegründet.

Bei einer Herzinsuffizienz vermag das Herz nicht mehr genügend Blut durch den Kreislauf zu pumpen. Dies beeinträchtigt die Leistungsfähigkeit und zieht den ganzen Körper in Mitleidenschaft.

Die Herzinsuffizienz ist progressiv und im Laufe der Zeit schwieriger zu behandeln. Derzeit existiert noch kein Heilmittel, außer einer Herz-Transplantation.

Herzinsuffizienz kann zum Tod führen und sehr kostspielige Behandlungsverfahren in seiner Endphase verursachen.

Berlin Heals hat ein implantierbares elektroaktives Gerät entwickelt, welches Herzinsuffizienz mittels Mikrostrom heilen kann.

Unser Kardio-Mikrostromgerät (C-MIC) hat das Potenzial, sich als neuen, erschwinglichen Behandlungsstandard für Herzinsuffizienz zu etablieren.


Wir haben eine multizentrische Pilotstudie an 2 Standorten in Österreich und Serbien initiiert und die ersten Patienten erfolgreich behandelt.

C-MIC Gerät

C-MIC ist mit Abstand die vielversprechendste Behandlung der Herzinsuffizienz. Eine vergleichbare Anwendung ist uns nicht bekannt.

  • Nur eine invasive Operation notwendig
  • Kurze Erholungszeit im Krankenhaus
  • Signifikante Reduzierung der Verfahrenskosten
  • Lange Nachbearbeitungsintervalle
  • Weniger Wiederholungen
  • Elektrischer Mikrostrom (max. 200μA) direkt auf den Herzmuskel angewendet
  • Implantieren und vergessen
  • Sichere, drahtlose, funkgestützte Konnektivität

Play Video

Herzinsuffizienz tritt auf, wenn der Herzmuskel nicht in der Lage ist, genügend Blut durch das Herz zu pumpen, um den Bedarf des Körpers an Blut und Sauerstoff zu decken. Eine Herzinsuffizienz führt in der Regel zu einem vergrößerten Herzen. Zuerst versucht das Herz, dies auszugleichen durch:

  • Erweiterung, um mehr Blut zu pumpen.
  • Entwicklung von mehr Muskelmasse, um das Herz zumindest zunächst stärker pumpen zu lassen.
  • Schnelleres Pumpen zur Steigerung der Herzleistung. Der Körper versucht auch auf andere Weise zu kompensieren.
  • Die Blutgefäße sind schmal, um den Blutdruck aufrechtzuerhalten, und versuchen, den Leistungsverlust des Herzens auszugleichen.
  • Der Körper lenkt das Blut von weniger wichtigen Geweben und Organen (z.B. Kineyes, Herz und Gehirn) weg.
  • Herzinsuffizienz ist progressiv, was die Behandlung im Laufe der Zeit erschwert.
  • Es führt zum Tod oder zu hochinvasiven, belastenden und kostspieligen Verfahren in der Endphase.
  • Patienten können dank optimaler Medikamente oder eines ICD (Implantierbarer Herz-Defibrillator) oder CRT-D (Cardiac Resynchronization Therapy) Implantats noch einige Jahre nach der ersten Episode der Herzinsuffizienz ein stabiles Leben führen.
  • Einmalige Medikamente sind nicht mehr wirksam, eine Herztransplantation muss in Betracht gezogen werden.
  • Chronische Herzinsuffizienz bleibt immer noch eine der häufigsten Todesursachen weltweit.
  • Die Sterblichkeit bleibt inakzeptabel hoch (Tod innerhalb von 5 Jahren für 50% der Patienten), trotz der Verfügbarkeit einer optimierten medizinischen Therapie und zahlreicher Geräte.
  • Mehr als 26 Millionen Menschen leiden weltweit an Herzinsuffizienz.
  • Es gibt derzeit keine andere kurative Lösung als die Herztransplantation.

Herzinsuffizienz tritt auf, wenn der Herzmuskel nicht in der Lage ist, genügend Blut durch das Herz zu pumpen, um den Bedarf des Körpers an Blut und Sauerstoff zu decken. Eine Herzinsuffizienz führt in der Regel zu einem vergrößerten Herzen. Zuerst versucht das Herz, dies auszugleichen durch:

  • Erweiterung, um mehr Blut zu pumpen.
  • Entwicklung von mehr Muskelmasse, um das Herz zumindest zunächst stärker pumpen zu lassen.
  • Schnelleres Pumpen zur Steigerung der Herzleistung. Der Körper versucht auch auf andere Weise zu kompensieren.
  • Die Blutgefäße sind schmal, um den Blutdruck aufrechtzuerhalten, und versuchen, den Leistungsverlust des Herzens auszugleichen.
  • Der Körper lenkt das Blut von weniger wichtigen Geweben und Organen (z.B. Kineyes, Herz und Gehirn) weg.
  • Herzinsuffizienz ist progressiv, was die Behandlung im Laufe der Zeit erschwert.
  • Es führt zum Tod oder zu hochinvasiven, belastenden und kostspieligen Verfahren in der Endphase.
  • Patienten können dank optimaler Medikamente oder eines ICD (Implantierbarer Herz-Defibrillator) oder CRT-D (Cardiac Resynchronization Therapy) Implantats noch einige Jahre nach der ersten Episode der Herzinsuffizienz ein stabiles Leben führen.
  • Einmalige Medikamente sind nicht mehr wirksam, eine Herztransplantation muss in Betracht gezogen werden.
  • Chronische Herzinsuffizienz bleibt immer noch eine der häufigsten Todesursachen weltweit.
  • Die Sterblichkeit bleibt inakzeptabel hoch (Tod innerhalb von 5 Jahren für 50% der Patienten), trotz der Verfügbarkeit einer optimierten medizinischen Therapie und zahlreicher Geräte.
  • Mehr als 26 Millionen Menschen leiden weltweit an Herzinsuffizienz.
  • Es gibt derzeit keine andere kurative Lösung als die Herztransplantation.

Geschichte

News / Studien

Electrical Microcurrent

Extensive basic research indicates that electrical current of different ... Mehr

Erste Studie mit Menschen

Die First-In-Human-Studie zeigt von Anfang an signifikante Verbesserungen ... Mehr

Klassifizierung der Herzinsuffizienz

Die New York Heart Association klassifiziert die Schwere der ... Mehr

16. Juli 2019 Studien & Publikationen

C-MIC Pilot Studie durchgeführt

Berlin Heals hat eine Pilotstudie an zwei Standorten in Wien und Belgrad ... Mehr

01. April 2019 Berlin Heals

JHLT journal Veröffentlichung

Berlin Heals präsentiert auf der Jahrestagung der Internationalen ... Mehr

Dr Johannes Mueller, MD

Unser Mitbegründer, Dr. J. Müller, ist ein hochdekorierter MD und ... Mehr

21. Juni 2017 Berlin Heals

ASAIO-Konferenz 2017 in Chicago

Berlin Heals wurde eingeladen die C-MIC-Technologie und die präklinischen ... Mehr

Mikrostrom kann heilen

Dr. J. Mueller führte frühzeitig Experimente durch, um zu beweisen, dass ... Mehr

17. September 2016 Studien & Publikationen

Auswirkungen des Mikrostroms

Lesen Sie das neueste Paper on Effects of Microcurrent, veröffentlicht in ... Mehr

Berlin Heals Holding AG

Die Berlin Heals Holding AG ist ein Life-Science-Unternehmen mit Sitz in Zug, Schweiz, und einer R&D-Niederlassung - Berlin Heals GmbH - in Berlin, Deutschland.

Dr Johannes Mueller

Co-founder and Chairman of Berlin Helas Holding AG and co CEO of Berlin Heals GmbH

Dr. Müller ist Arzt und hat einen Master of Engineering der Technischen Universität Berlin. Fast 20 Jahre lang war er Arzt an der Klinik für ... Herzchirurgie des Deutschen Herzzentrums Berlin, davon die letzten acht als Oberarzt der Klinik für Herzchirurgie. Unter anderem gründete er 1997 Berlin Heart, in dem er Mitglied des BOD und CEO war. Nach seinem Ausscheiden aus dem Unternehmen im Jahr 2010 leitete er mehr als 240 Mitarbeiter. Dr. Müller hat mehrere wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht und zahlreiche nationale und internationale Innovationspreise erhalten. Mehr

Marko Bagaric

Mitbegründer, CEO und Vorstandsmitglied der Berlin Heals Holding AG

Marko Bagaric ist verantwortlich für die allgemeine Geschäftsentwicklung und die Investor Relations des Unternehmens. Im Alter von 22 Jahren ... gründete er sein eigenes Unternehmen und begann, Einblicke in die Immobilien- und Finanzbranche zu gewinnen. Er verfügt über fundiertes Know-how im Bereich Private Equity und Unternehmensbeteiligungen. Seit der Gründung seiner eigenen Gesellschaft, der Minerva Partners AG im Jahr 2011, hat er immer wieder seine Fähigkeit unter Beweis gestellt, Unternehmer bei Finanzierungs- und Managementaufgaben zu unterstützen. In den letzten zehn Jahren lag sein Fokus auf dem Gesundheitssektor, wo er eine Reihe von Startups miteingeführt und erfolgreich beraten hat. Mehr

Dr Peter Goettel

Mitbegründer und Co-CEO der Berlin Heals GmbH

Dr. Peter Goettel ist Arzt und hat einen Ingenieurabschluss in Medizinischer Informatik der Fachhochschule Berlin. Er wurde in der Herzchirurgie am ... Charité Medical Center und am Deutschen Herzzentrum ausgebildet. Später war er 10 Jahre bei der Berlin Heart GmbH tätig, wo er an der Entwicklung, klinischen Bewertung und Markteinführung der weltweit ersten magnetgelagerten rotierenden Blutpumpe zur Behandlung von Herzinsuffizienz-Patienten beteiligt war. Er führte auch das pädiatrische mechanische Kreislaufunterstützungssystem des Unternehmens auf dem US-Markt ein und war Leiter der globalen Verkaufsabteilung. Mehr

Reto Moro

Investor, Board Member of Berlin Heals Holding AG

Reto Moro verfügt über umfangreiche Erfahrung im Bankensektor, zunächst bei der Citicorp Investment Bank, dann bei Merrill Lynch Capital Markets ... und Salomon Brothers Finanz AG. Er gründete 1996 die RTM Financial Coaching AG, ein Unternehmen, das erfolgreich in den Bereichen Vermögensverwaltung, Anlageberatung und Finanzierung tätig ist. Herr Moro ist ein profunder Spezialist für Kapitalmarktfragen für Lösungen, die von anspruchsvollen Privatkunden im Hinblick auf ihre Portfoliomanagement-Anforderungen gesucht werden. Aufgrund seines umfangreichen Netzwerks hat Reto Moro erfolgreich zum Finanzierungsbedarf verschiedener Risikokapitalgesellschaften beigetragen. Mehr

SCIENTIFIC ADVISORY BOARD

Prof Dr Volkmar Falk

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats, Ärztlicher Direktor des Deutschen Herzzentrums, Berlin, Deutschland

Dr Nazmi Krasniqi

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats, Leiter Kardiologie, Angiologie und Rhythmologie, Kantonsspital Wetzikon, Schweiz

Prof Dr Urs Eriksson

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats, Ärztlicher Direktor und Chef der Inneren Medizin, Kantonsspital, Wetzikon, Professor für Kardiologie, Universität Zürich, Schweiz

Dr Ulf Berg

Erfahrener Manager und Partner bei BLR & Partners aus Thalwil, Schweiz; fungiert als strategischer Berater des Verwaltungsrates der Berlin Heals Holding AG.

Prof Dr Karin Macfelda

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats, Leiter der Abteilung Zellkultur, Abteilung für Biomedizinische Forschung, Medizinische Universität Wien, Österreich

Unterlagen anfordern

Sind Sie an weiterführenden Informationen interessiert? Sehr gerne stellen wir Ihnen weitere Unterlagen zur Verfügung, bitte füllen Sie dazu das folgende Formular aus.